Unser Einsatz für Afrika

Der Status in Afrika

Stetig steigende Mengen an Müll

Die Müllmenge in den afrikanischen Staaten nimmt spürbar zu. Das ist ein unlösbares Problem für die lokale Bevölkerung.

4.000.000.000 Einwohner bis 2100

Prognosen gehen davon aus, dass die Bevölkerung Afrikas von heute rund 1,3 Milliarden Menschen auf etwa 4 Milliarden im Jahr 2100 anwachsen wird (Statista).

Schnelle Lösungen werden benötigt

In Anbetracht der schnell wachsenden Abfallmengen muss dieses Problem schnell gelöst werden.

Unsere Vision – Die Lösung

Gewinnung von Strom aus Müll

Errichtung einer Müllverbrennungsanlage mit angegliedertem Forschungsinstitut in der Region.

Bestehende Strukturen einbeziehen

Unterstützung der bereits etablierten Abfallbewirtschaftung beim Bewältigen der Probleme.

Förderung von Wissen und Wohlstand in der Region

Vermittlung von theoretischen und praktischen Kenntnissen. Entwicklung eines Bildungskomplexes für Recyclingprozesse.

Durch die Errichtung eines Müllheizkraftwerks mit angeschlossenem Forschungsinstitut in der Region können wir schnell und pragmatisch große Mengen an Abfall in dringend benötigte Energie umwandeln. Wir wollen diese Müllverbrennungsanlage nur als einen ersten Schritt verstanden wissen: Wir glauben fest daran, dass wir eine große Sogwirkung erzeugen werden, wenn die Menschen in Afrika, die Gemeinden und die Politiker die ersten Erfolge zum Thema Abfall sehen.

Wir können der Bevölkerung auch einen Mehrwert bieten, wenn es um „Materialflüsse“ geht: In unserem Konzept bieten wir der Gesellschaft die Aussicht auf mögliche Einkommensquellen. Die bestehende Abfallwirtschaft soll in diesen Prozess eingebunden werden.

Im Idealfall gibt es in der Region einen Bildungskomplex, der die Themen Recycling, Kultur und Achtsamkeit bedient. In diesem Bildungskomplex werden Studenten aus Afrika und Europa direkt an der Verbesserung des Recyclingprozesses arbeiten, die Prozesse kontinuierlich verbessern und weiterentwickeln und Kompetenzen aufbauen.

Gemeinsam mehr erreichen

  • einen pragmatischeren, sichereren und schnelleren Ansatz für eine nachhaltige Abfallwirtschaft in Afrika
  • Wissen gemeinsam mit den technischen Hochschulen und Universitäten Europas aufbauen
  • Aufbau eines Recyclingprozesses – gemeinsam mit der Bevölkerung, den Gemeinden, der Regierung und der Industrie
  • Abfallströme zum Recyclingprojekt sicherstellen – Vernetzung mit den bestehenden Systemen
  • Einkommensmöglichkeiten für die Bevölkerung entwickeln
  • Industrienetzwerk aufbauen
  • Unternehmen ansiedeln
  • erhebliche Mengen an Abfall entsorgen und daraus saubere Energie erzeugen
  • ständiger und kontinuierlicher Verbesserungsprozess bis hin zum nachhaltigen Recycling
  • Ansiedlung eines Gewerbegebietes
  • Wirtschaft / Industrie
  • Förderung des Tourismus in Afrika
  • Erhaltung der Umwelt für zukünftige Generationen

Unterstütze uns!